Die Gothaer Vertriebs-Service AGGoVS

Zusammenarbeit in der Praxis: schnell, effizient, partnerschaftlich

Unsere Mitarbeiter sind dezentral an regionalen Standorten für unsere Marktpartner bundesweit da. Dabei hat jeder eine fachkundige Vertretung für die verlässliche vor-Ort-Betreuung auch im Urlaubs- oder Krankheitsfall. Unsere Mitarbeiter arbeiten mit den jeweiligen Niederlassungen der Makler auf kürzestem Wege Hand in Hand. Angebote können sehr kurzfristig abgegeben werden, zumal unsere Mitarbeiter in allen Sparten bis zu einer gewissen Höhe über entsprechende Vollmacht verfügen. Der Makler kann ohne Zeitverlust bei Gesprächen mit Versicherungsnehmern alle relevanten Unterlagen abfragen.

Sofern für ein Angebot Risikoangaben erforderlich sind, nehmen unsere Mitarbeiter umgehend die erforderlichen Besichtigungen vor - in der Regel kostenlos.

Den erfolgreichen Vertrieb unserer Marktpartner unterstützen wir auf mehreren Ebenen: durch gezielte Fachschulungen, konkrete Neugeschäftsaktionen und die Vorbereitung und Durchführung von Marketing- und Cross-Selling-Aktionen. Jahresgespräche resümieren jeweils die Geschäftsentwicklung mit der Gothaer.

Das Prinzip des schnellstmöglichen Services führt zu entsprechend raschen Abschlüssen mit direkten Deckungszusagen. Statt erst nach den richtigen Ansprechpartnern beim Großversicherer Gothaer zu suchen, wendet sich der Makler einfach an "seinen Kümmerer" bei der Gothaer Vertriebs-Service AG: von der Weiterleitung und der internen Zuordnung im Hause Gothaer ist er vollständig entlastet. Auch etwaige Unstimmigkeiten klären "unsere" Makler mit den ihnen vertrauten Ansprechpartnern der GoVS.

 

Alles bestens geregelt: Service-Level-Agreement

Für die mit uns zusammenarbeitenden Maklerhäuser sind wir der Ansprechpartner für Rahmenvereinbarungen und Deckungskonzepte mit der Gothaer. Gemeinsam mit der Gothaer Direktion wird ein Konzept implementiert, das bedarfsweise in einem Service-Level-Agreement (SLA) fixiert wird. Die Abläufe zwischen Maklerhaus und Gothaer sind darin sauber geregelt: Im Vorfeld einer Aktion ist das gemeinsame Vorgehen festgelegt, das zu bearbeitende Geschäftsfeld ist abgesteckt; Ziele für beide Seiten sind klar ableitbar.

Das SLA regelt die folgenden Punkte:

 
Geschäftsfeld: der Geltungsbereich des SLA
Ansprechpartner: die verantwortlich Agierenden beider Seiten
Courtagen: die Höhe je Sparte
Abläufe: Wer macht was
Inkasso: Durchführung, Fristen, etc.
Schadenabläufe: von der Meldung bis zum Schlichten etwaiger Unstimmigkeiten
Vollmachten: z.B. Zeichnungs- und Schadenvollmachten
Neugeschäftserwartung: z.B. Stück- und Umsatzzahlen

Bedarfsweise kann das SLA jederzeit marktgerecht angepasst werden.

 
 zurück